#renault #scenic #news #futur #mobility #drivethechange #electric #together

Formel 1 in Australien: Ocon und Alonso freuen sich auf den neuen Albert Park

Formel 1 in Australien: Ocon und Alonso freuen sich auf den neuen Albert Park

Am Wochenende kehrt die Formel 1 nach zwei Jahren Abstinenz zurück nach Melbourne. Beim Großen Preis von Australien präsentiert sich der Albert Park Circuit nach umfangreichen Umbaumaßnahmen mit einem neuen Streckenverlauf. Auf dem auf 5,279 Kilometer verkürzten Stadtkurs peilt das BWT Alpine F1 Team erneut WM-Punkte an.

Seit 1996 fährt die Königsklasse des Motorsports in Melbourne. In den vergangenen Jahren startete die Formel 1 bis auf zwei Ausnahmen traditionell in der Hauptstadt des australischen Bundesstaates Victoria in die neue Saison. 2022 macht die Weltmeisterschaft etwas später Station in Down Under: Das Rennen auf dem Albert Park Circuit ist bereits der dritte Saisonlauf.

Beim Comeback des Stadtkurses nach zweijähriger Corona-Pause erwartet die Fahrer ein neues Streckenlayout. Die umfangreichen Veränderungen sollen künftig das Überholen erleichtern. Nach dem Umbau bietet die nun in vielen Passagen verbreiterte Fahrbahn ebenso mehr Raum wie die neu gestaltete Boxengasse. Die Zahl der Kurven hat sich durch den Wegfall von Turn 9 und 10 auf nur noch 14 verringert. Gleichzeitig erhielten die im Alltag für den öffentlichen Verkehr freigegebenen Straßen eine komplett neue Asphaltdecke.

Alpine F1-Werksfahrer Esteban Ocon reist als Tabellensechster nach Australien. Der Franzose und sein spanischer Teamkollege Fernando Alonso sind bereit für die neue Herausforderung und wollen im A522 die nächsten WM-Zähler einfahren. Der Australier Oscar Piastri, Ersatzfahrer des BWT Alpine F1 Teams, freut sich auf sein Heimspiel und ein Wiedersehen mit seiner Familie.

Esteban Ocon erwartet ein spannendes Rennen im neuen Albert Park

„Der Albert Park Circuit war schon immer ein schöner Stadtkurs. In diesem Jahr sind die Änderungen am Streckenlayout jedoch ziemlich signifikant, was die ganze Sache noch spannender macht“, erklärt Esteban Ocon, der am kommenden Wochenende zum dritten Mal in Folge in dieser Saison die Punkteränge erreichen will. „So wurden zum Beispiel die Kurven 9/10 entfernt. Die Neuerungen in den Kurven 6/7 sehen zwar marginal aus, besitzen aber für die Kurvengeschwindigkeiten große Bedeutung. Diese Änderungen führen dazu, dass die Rundenzeiten in diesem Jahr um einige Sekunden sinken als beim letzten Grand Prix auf dieser Strecke. Mit diesen Modifikationen und der neuen Fahrzeuggeneration dürfte es ein spannendes Rennen und einige gute Kämpfe auf der Strecke geben.“

Fernando Alonso freut sich ebenfalls auf den WM-Lauf im australischen Herbst: „Ja, es macht immer Spaß, in Melbourne zu fahren. Es ist zwar schon eine Weile her, aber wir sind alle froh, wieder hier zu sein“, so der Asturier. „Normalerweise bildet dieses Rennen den Saisonauftakt. Warten wir mal ab, ob das Wetter diesmal anders ist als das, was wir bisher in Melbourne erlebt haben. Ich mag die Strecke. Da das Überholen im Albert Park ziemlich schwierig war, machen die Änderungen sinn. Wir werden sehen, wie sich das Ganze auswirkt.“

Wer den Großen Preis von Australien live miterleben und dem BWT Alpine F1 Team die Daumen drücken möchte, muss den Wecker wie immer früh stellen: Das Rennen startet am Sonntag um 7.00 Uhr MESZ.

(Stand 4/2022, Irrtümer vorbehalten)

Avatar


Avatar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung