#renault #scenic #news #futur #mobility #drivethechange #electric #together

THG-Quote: In 2 Minuten zur 300 Euro Prämie für dein E-Auto

THG-Quote: In 2 Minuten zur 300 Euro Prämie für dein E-Auto

– Werbung –

smartificate*, ist eines von mittlerweile vielen Unternehmen am Markt, welche sich der Bündelung der THG-Quote Zertifikate von Elektroautos verschrieben haben, um dadurch den Verkauf zu attraktiven Preisen am Markt und daraus folgend einer attraktiven, zusätzlichen Einnahme für E-Autofahrer zu ermöglichen. 



smartificate*

Stoppuhr im Smartphone gestartet und smartificate.de angesurft. Schon kann es los gehen, auf der Reise sich 300 Euro Prämie für das eigenen E-Auto zu sichern. Direkt nachdem man auf deren Webseite gelandet ist einfach den gelben Button „Prämie jetzt sichern“ betätigen. Es folgt die Abfrage, ob man ein Elektroauto fährt. Bekanntermaßen die Grundvoraussetzung, dass man bei der THG-Quote mitmachen kann.

Ist dies der Fall wird der Button „Ja“ mit Haken ausgewählt. Daraufhin folgt die Auswahl der Marke des eigenen E-Fahrzeugs. Hier listet smartificate acht gängige Marken, wie: Ford, Hyundai, KIA, Nissan, Renault, smart, Tesla und VW auf. Solltest du ein E-Auto einer anderen Marke fahren, wie es bei mir beispielsweise der Fall ist, ist der Button „Andere“ die richtige Wahl. Diesen habe ich betätigt und konnte dann eingeben, von welcher Marke mein Elektroauto ist – in meinem Fall ein BMW iX3. Wobei das Modell keine Rolle spielt, bei der Abfrage durch smartificate*.

smartificate fragt die Marke vorausschauend ab. Da es aktuell der Fall ist, dass alle reinen Elektrofahrzeuge genau gleich viel Quote erzeugen, da vom Gesetzgeber ein Pauschalwert festgelegt wurde. Dies wird sich aber wohl in absehbarer Zeit ändern. Weshalb man entsprechend vorbaut, um E-Autofahrer in Zukunft die bessere Ausgangslage zu bieten.



smartificate*

Es folgt die Abfrage, ob das Fahrzeug auf einen selbst als Privatperson zugelassen ist, oder auf eine Firma. Da der BMW iX3 über mein Unternehmen geleast ist, habe ich die entsprechende Auswahl getätigt. Der darauffolgende Dialog unterscheidet sich aber nicht merklich von dem, wenn man die Auswahl als Privatperson getroffen hat. In diesem Zusammenhang noch kurz der Einschub meinerseits, wer die THG-Quote für sein E-Auto überhaupt beantragen kann.

Egal ob privat oder gewerblich, kann jeder Fahrzeughalter, auf den ein oder mehrere rein batteriebetriebene Elektrofahrzeug, zugelassen sind, bei der THG-Quote mitmachen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Auto gekauft, geleased oder finanziert wurde, solange man als Halter im Fahrzeugschein steht.

Im nächsten Schritt wurde mir bereits bestätigt, dass ich die 300 Euro Barprämie für mein Elektroauto von smartificate erhalte*. Bis dahin sind nicht einmal 25 Sekunden vergangen. Eine Ansage! Nun gilt es nur noch die Daten für die Auszahlung der THG-Quote durch smartificate zu hinterlegen. Ist aber recht selbsterklärend, wie dir der nachfolgende Screenshot aufzeigt.



smartificate*

Sind die persönlichen Daten oder die des Unternehmens eingetragen, für welches die THG-Quote beantragt wird, geht es weiter zum nächsten Schritt. In diesem muss ein Foto des Fahrzeugscheins (Vorder- und Rückseite) hochgeladen werden, damit smartificate die Abwicklung der Beantragung der THG-Quote für dich übernehmen kann. Ein entsprechender Button startet die Möglichkeit zum Upload, welchen du dann noch einmal bestätigst. Bevor es ans Eingemachte geht.



smartificate*

Die Eingabe deiner IBAN im Beantragungsprozess der 300 Euro Barprämie für die THG-Quote deines Elektroautos folgt. Hier ist selbsterklärend aufgeführt, dass der Kontoinhaber benannt wird, sowie die IBAN eingegeben wird, auf welche die Barprämie ausgezahlt werden soll. Nochmals mit Klick auf „Weiter“ bestätigen, bevor man schlussendlich festlegt, wie lange man möchte, dass smartificate die eigene THG-Quote vermarktet.

Mit dem aktuellen Neujahresbonus, welcher die 300 Euro Prämie für dein Elektrofahrzeug ermöglicht*, macht es an sich kein Unterschied, ob man sich für ein, zwei oder drei Jahre festlegt.



smartificate*

Stand heute würde ich selbst die THG-Quote nur für ein Jahr von smartificate oder anderen Anbieter vermarkten lassen, da davon ausgegangen werden kann, dass die die quotenverpflichteten Unternehmen eine steigende Menge an THG-Quoten am Markt kaufen müssen und somit künftig die Prämie für E-Autofahrer steigen dürfte. Schlußendlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie man sich entscheidet. 

Am Ende lässt sich festhalten, dass man grundsätzlich alles richtig macht, wenn man den Neujahresbonus bei smartificate mitnimmt und sich so die 300 Euro für die eigene THG-Quote sichert. Andere Anbieter am Markt zahlen Stand Mitte Januar 2022 auch nicht mehr. Warten aber durchaus mit langwierigen Abschlussprozessen auf. Welche nicht, wie im Fall von smartificate*, in gerade einmal 01:54 Minute abgeschlossen werden können. Zumindest hat mir dies meine Stoppuhr verraten. Wie lange dauert es bei dir?*




Disclaimer

Gemeinsam mit smartificate macht sich Elektroauto-News.net auf, um im Selbstversuch zu testen, ob die THG-Quote des eigenen E-Autos in zwei Minuten für 300 Euro vermarktet werden kann. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link deine THG-Quote vermarktest, bekommt EAN von smartificate eine Provision. Für dich verändert sich an deinen Einnahmen durch den Verkauf der THG-Quote nichts.

Der Beitrag THG-Quote: In 2 Minuten zur 300 Euro Prämie für dein E-Auto erschien zuerst auf Elektroauto-News.net.

Avatar


Avatar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung