#renault #scenic #news #futur #mobility #drivethechange #electric #together

Brennstoffzelle und Wasserstofftankstelle: Renault zeigt seriennahe Prototypen

Brennstoffzelle und Wasserstofftankstelle: Renault zeigt seriennahe Prototypen

Brennstoffzelle und Wasserstofftankstelle gelten als zwei tragende Säulen, um die Elektromobilität auch bei leichten und schweren Nutzfahrzeugen zu verwirklichen. Jetzt präsentiert HYVIA, das Wasserstof-Joint-Venture von Renault, seriennahe Prototypen eines Renault Master H2-Tech und der dazugehörigen Tankstelle. Beide sollen bereits 2022 auf den Markt kommen. Damit erweist sich die Renault Group einmal mehr als Vorreiter der emissionsfreien Mobilität.

Fast nichts deutet auf den ersten Blick darauf hin, dass dieser Renault Master ein ganz besonders Einzelstück ist. Nur fachkundigen Betrachtern fällt das etwas erhöhte Hochdach auf. Dessen gläserne Front allerdings verrät das Geheimnis des Kastenwagens dann doch: Hier sind vier Wasserstofftanks mit einem Fassungsvermögen von zusammen sechs Kilogramm untergebracht.

Die vier länglichen Behälter enthalten genug Energie, damit der Renault Master H2-Tech emissionsfrei bis zu 500 Kilometer weit fahren kann, davon 100 Kilometer im reinen Batteriebetrieb. Denn als Zwischenspeicher ist eine 33-kWh-Batterie an Bord. Herzstück des Prototypen aber ist die 30-kW-Brennstoffzelle. Sie wandelt den Wasserstoff in elektrischen Strom um, der den Renault Master H2-Tech antreibt. Als einziges „Abgas“ bleibt Wasserdampf.1

Damit eignet sich der geräumige Transporter mit einem Ladevolumen von zwölf Kubikmetern ideal für den Einsatz bei Logistikunternehmen, Großkunden, Flotten und Kommunen. Der Master H2-Tech ist das erste von drei leichten Nutzfahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb, die HYVIA ab 2022 auf den Markt bringen wird. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen der Master Plattformfahrgestell H2-Tech mit 19 Kubikmetern Ladekapazität und einer Reichweite von 250 Kilometern und der Master Combi H2-Tech, ein Minibus für bis zu 15 Personen mit einer Reichweite von rund 300 Kilometern.

Brennstoffzelle und Wasserstofftankstelle von HYVIA in Kürze serienreif

Für das Auffüllen der vier 1,5-Liter-Tanks nach 500 Kilometern Dienstfahrt liefert HYVIA die Lösung gleich mit: eine leicht zu bedienende Wasserstofftankstelle sorgt für schnelle und sichere Tankvorgänge innerhalb von fünf Minuten – so rasch und sicher wie bei Fahrzeugen mit konventionellem Benzin- oder Dieselmotor. Der Wasserstoff wird entweder vor Ort durch Wasserelektrolyse erzeugt oder mit Tankanhängern angeliefert. Die serienreifen Wasserstofftankstellen bietet HYVIA zum Kauf, zum Leasing oder zur Miete an.

Bei HYVIA handelt es sich um ein Gemeinschaftsunternehmen von Renault und dem Brennstoffzellen-Spezialisten Plug Power. Der Name des Joint Ventures setzt sich zusammen aus „Hy“ für Wasserstoff und „Via“ für Straße.

„Ich freue mich, unsere ersten Wasserstoff-Prototypen vorzustellen“, sagt David Holderbach, Vorstandsvorsitzender HYVIA. „HYVIA steht für maßgeschneiderte Wasserstofflösungen sowie ein umfassendes Ökosystem für kohlenstofffreie Mobilität. Unsere Stärke ist unsere Agilität, die die Kompetenzen von zwei führenden Unternehmen vereint: Renault Group und Plug Power.“

1 https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffantrieb

(Stand 11/2021, Irrtümer vorbehalten)

Avatar


Avatar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung