#renault #scenic #news #futur #mobility #drivethechange #electric #together

Batteriegeschäft von Webasto schon größer als Kerngeschäft

Batteriegeschäft von Webasto schon größer als Kerngeschäft

Bisher war der deutsche Zulieferer Webasto aus Stockdorf bei München vor allem für Faltdächer, Heiz- und Kühlsysteme und das Thermomanagement bekannt. Kürzlich ist man aber auch in die Batterieproduktion eingestiegen, um die Abhängigkeit von asiatischen Zulieferern zu verringern. Auf der Battery Show Europe in Stuttgart (28. bis 30. Juni) kann nun die erste Webasto-Batterie bestaunt werden. Die wird seit April 2022 im neuen Batteriewerk in Dangjin in Südkorea produziert.

Mit HyundaiKia Motors hat man auch schon einen potenten Abnehmer für die beiden gebauten Varianten: die Long-Range-Version mit einer Kapazität von 68,7 Kilowattstunden und die Basisversion mit 50,9 Kilowattstunden. Zu Beginn des Jahres wurde außerdem der erste Batterieauftrag eines deutschen Herstellers gefeiert. Für diesen Auftrag wird ein zusätzliches Werk in Europa gebaut. Die jüngsten Aufträge im Bereich E-Mobilität weisen ein Volumen von mehr als einer Milliarde Euro auf und übertreffen damit heuer erstmals das etablierte Kerngeschäft mit Dächern sowie Heiz- und Kühllösungen.

Auf der Messe in Stuttgart wird außerdem die Standardbatterie für Nutzfahrzeuge zu sehen sein. Mehr als 20 Kunden setzen auf das im Technologiewerk Schierling produzierte Standardbatteriesystem, das die Preisvorteile eines skalierbaren Massenprodukts mit der Passgenauigkeit einer individuellen Lösung kombiniert. Je nach Konfiguration lässt es sich sowohl in einem 400- als auch in einem 800-Volt-System betreiben, beispielsweise in Baumaschinen. Webasto hat zuletzt mit dem niederländischen Start-up E.C.E. erste Bagger für den elektrischen Betrieb umgerüstet.

Als Schnittstelle zwischen Standardbatteriesystem und Fahrzeug bietet Webasto neben der Vehicle Interface Box (VIB) seit Juni auch ein Vehicle Interface Gateway (VIG) an. Damit lassen sich in 400-Volt-Systemen bis zu neun, in 800-Volt-Systemen bis zu 18 Akkupakete mit einer Gesamtkapazität von bis zu 630 Kilowattstunden ansteuern. Dank seiner kompakten Bauweise ist es auch für Fahrzeuge mit kleinerem Bauraum geeignet. Weiterer Hingucker auf der Messe wird die Ladestation Webasto Next sein. Eine Wallbox, die intelligentes und effizientes Laden von elektrischen Fahrzeugen im privaten und gewerblichen Umfeld mit bis zu 22 Kilowatt ermöglicht.

Quelle: Webasto – Pressemitteilung vom 22. Juni 2022

Der Beitrag Batteriegeschäft von Webasto schon größer als Kerngeschäft erschien zuerst auf Elektroauto-News.net.

Avatar


Avatar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung