#renault #scenic #news #futur #mobility #drivethechange #electric #together

Cadillacs Luxus-Modell LYRIQ befindet sich im finalen Entwicklungsstadium

Cadillacs Luxus-Modell LYRIQ befindet sich im finalen Entwicklungsstadium

Die Cadillac-Ingenieure haben vor kurzem die „80 Prozent“-Validierungsfahrt für Cadillacs neues E-SUV namens LYRIQ abgeschlossen. Dies sei ein entscheidender Meilenstein in der Entwicklung von Cadillacs erstem Luxus-Elektrofahrzeug, der den Übergang zur letzten Phase vor der Produktion markiert. Nun können sich die Ingenieure  auf die Feinabstimmung des LYRIQ vor der entgültigen Produktion konzentrieren.

General Motors-Vize gab vor kurzem zu verstehen: „Unsere Zukunft ist elektrisch“. Dies gilt nicht nur für General Motors selbst, sondern auch für deren Luxusmarke Cadillac – wir berichteten. Deshalb ist die Markteinführung des neuen E-Modells LYRIQ auch so wichtig. Das E-SUV konnte bereits bestellt werden, war allerdings binnen zehn Minuten ausverkauft. Der neue Cadillac soll in der ersten Hälfte 2022 in Auslieferung gehen. Bis es überhaupt so weit kommen konnte, gingen viele Entwicklungsstunden ins Land und werden es bis zum kommenden Jahr auch noch tun. Um eine umfassende Bewertung der Leistung von LYRIQ auf verschiedenen Straßenbelägen und unter unterschiedlichen Verkehrsbedingungen zu ermöglichen, entwickelte Cadillac eine kuratierte Route, die Autobahn-, Stadt- und Landfahrszenarien umfasste. Unter diesen realen Bedingungen bewerteten die Ingenieure die Antriebsqualität des Modells, die Kalibrierung der Systeme und andere Elemente, die sich direkt auf das Fahrerlebnis auswirken.

Cadillac setzt beim LYRIQ auf Hightech

„Wir haben unzählige Stunden hinter dem Steuer unserer LYRIQ-Testflotte und in virtuellen Testumgebungen verbracht, um sicherzustellen, dass wir unseren Kunden ein umfassendes Luxuserlebnis in einem völlig neuen, elektrifizierten Paket bieten“, so Jamie Brewer, leitender Chefingenieur. „Dabei bleiben wir unserem Markenversprechen treu, indem wir großen Wert auf sorgfältige Verarbeitung und intuitive integrierte Technologien legen.“ Die 80-Prozent-Fahrt führte zu Leistungsbewertungen der wichtigsten LYRIQ-Fahrersteuerungs- und Sensorikelemente, einschließlich einer neuen Audio-Signatur im Innenraum, die vor allem entwickelt wurde, um den Komfort, den Wohlfühlfaktor und auch das Vertrauen der Insassen ins Fahrzeug zu fördern. „Wir nehmen jetzt die Feinabstimmung der LYRIQ-Touchpoints vor“, so Brewer. „Wie nach jeder Entwicklungsfahrt nehmen wir in einer Reihe von Bereichen Optimierungen vor, aber wir sind fast am Ziel. Die Kunden werden dieses Fahrerlebnis lieben, und wir glauben, dass es ihre Erwartungen an elektrische Luxusfahrzeuge neu definieren wird.“ Ein beschleunigter Zeitplan für die Markteinführung des LYRIQ, der zum Teil durch Fortschritte in der virtuellen Entwicklung und den unterstützenden parallelen Prozessen vorangetrieben wurde, führte das Team für Testfahrten sogar bis nach Neuseeland. Dort wurden die Tests bei kaltem Wetter im August durchgeführt, um den Winter auf der Südhalbkugel zu nutzen und nicht auf den Beginn der Saison auf der Nordhalbkugel warten zu müssen.

Cadillac | General Motors

Die Ultium-Plattform ist das zentrale Strukturelement des LYRIQ-Chassis und sorge laut General Motors für einen niedrigen Schwerpunkt, eine außergewöhnliche Chassissteifigkeit und eine Gewichtsverteilung von nahezu „50-50“ zwischen Vorder- und Hinterachse. Diese Faktoren geben den Ingenieuren eine noch nie dagewesene Flexibilität bei der Fahrwerksabstimmung, die das nächste Kapitel der Fahr- und Handlingphilosophie einläuten soll. „Der LYRIQ hat eine außergewöhnliche Torsionssteifigkeit“, erzählt Todd Bruder, leitender Entwicklungsingenieur. Und weiter: „Dadurch waren wir in der Lage, ein außergewöhnliches Ansprechverhalten der Lenkung und der Aufhängung zu erreichen und gleichzeitig das für die Marke typische Komfortgefühl auf ein völlig neues Niveau zu heben.“

Technologien wie die Fünflenker-Vorder- und Hinterradaufhängung sowie frequenzabhängige Dämpfer tragen dazu bei, Fahrqualität und Ansprechverhalten des LYRIQ zu optimieren. Die Fünflenker-Vorderradaufhängung ermögliche es den Ingenieuren, die Aufhängungsbuchsen unabhängig voneinander abzustimmen und so die Fahrqualität und das Handling zu verbessern. Die frequenzabhängigen Dämpfer, die bei der Markteinführung des LYRIQ zur Serienausstattung gehören, sollen zwischen kleineren Stößen und größeren Unebenheiten auf der Fahrbahn unterscheiden können. Dies ermögliche dem Fahrer eine präzisere Kontrolle bei wechselnden Straßenverhältnissen und biete mehr Komfort auf glatteren Oberflächen.

Schon vor Markteinführung ausverkauft

Zur Markteinführung wird der LYRIQ in der exklusiven „Debut Edition“ angeboten. Ein Batteriepaket mit 12 Modulen, einer Kapazität von 100,4 Kilowattstunden sowie ein Ultium-Hinterradantrieb sorgen für laut GM für circa 340 PS und ein Drehmoment von 440 Nm. Die Reichweite bei voll geladenem Akku gibt der Hersteller im Vorfeld mit rund 480 Kilometern an. Das E-SUV bietet Gleichstrom-Schnellladen mit bis zu 190 kW, mit der Kunden in etwa 10 Minuten bis zu 120 km Reichweite erzielen können sollen. Beim Aufladen zu Hause kann der LYRIQ seine Batterie mit der schnellsten Geschwindigkeit aufladen, die derzeit nach Industriestandards zulässig ist. Vorausgesetzt, er ist mit dem 19-kW-Lademodul der Stufe 2 ausgestattet, das eine Reichweite von bis zu 84 km pro Ladestunde ermöglichen soll.

Die Reservierungsbücher für die „LYRIQ Debut Edition“ sind voll. Weitere Modelle sollen erst wieder im nächsten Sommer über das Cadillac-Händlernetz bestellt werden können, so GM. Die Produktion des Cadillac LYRIQ beginnt im Frühjahr 2022 in der GM-Montageanlage in Spring Hill, Tennessee. Hier wurden 2 Milliarden Dollar investiert, um die Produktion von Elektrofahrzeugen zu unterstützen. Weitere 2,3 Milliarden Dollar fließen in ein völlig neues Werk zur Herstellung von Batteriezellen.

Quelle: Cadillac 

Der Beitrag Cadillacs Luxus-Modell LYRIQ befindet sich im finalen Entwicklungsstadium erschien zuerst auf Elektroauto-News.net.

Avatar


Avatar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung